Kontakt FAQ

Ergebnisse der Kuratoriumssitzung des Deutschen Literaturfonds vom 15. Februar 2021

26.2.2021
Stipendien

Folgende Autorinnen und Autoren erhalten ein Werkstipendium:

Ulrike Draesner (Berlin) für ein Lyrikprojekt, Raphaela Edelbauer (Wien) für einen Roman, Will Gmehling (Bremen) für ein Kinderbuch, Chantal-Fleur Sandjon (Berlin) für einen Jugendroman in Versen, Jochen Schmidt (Berlin) für einen Roman, Jan Wagner (Berlin) für einen Gedichtband.

Die Stipendien haben eine Laufzeit von acht bis zwölf Monaten und sind mit monatlich 3.000 Euro dotiert.

Projektförderungen erhalten der mairisch Verlag (Hamburg) für einen Austausch mit Akteuren im literarischen Feld Kanadas, der Schöffling Verlag (Frankfurt/M.) für eine Auswahledition von Briefen Walter Boehlichs, die Zeitschrift Ostragehege (Dresden) für ihre 100. Ausgabe, der Verein Tippgemeinschaft (Leipzig) für die Jahresanthologie der Absolventen des Deutschen Literaturinstituts. 

Insgesamt wurden Fördermittel in Höhe von 234.026,64 Euro vergeben.

Antragsschluss für die nächste Sitzung ist der 31. Mai 2021.

 

Artikel einzeln anzeigen

Neustart Kultur-Programme werden fortgesetzt

26.1.2021
Förderprogramme

Ab dem 12. April 2021 können im Bereich "Neustart Kultur" wieder Anträge gestellt werden.

Wir freuen uns, dass uns von der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien für das Sonderprogramm zusätzliche Mittel in Höhe von weiteren fünf Millionen Euro zur Verfügung gestellt wurden, um unsere Programme „Tausende literarische (Wieder-) Begegnungen“, „Digitales interaktives Projekt für Kinder und Jugendliche“ und „Neue Stücke für ein großes Publikum“ fortzuführen.

Weiterlesen

Paul-Celan-Preis: Einreichungen 2021

25.1.2021
Preise

Noch bis zum 28. Februar 2021 können Verlage Vorschläge zu Paul-Celan-Preis für herausragende Literaturübersetzungen ins Deutsche einreichen.
Der Preis wird jährlich an einen deutschsprachigen Übersetzer oder eine Übersetzerin für die Übertragung eines Werkes verliehen.

Weiterlesen

Ergebnisse der Kuratoriumssitzung des Deutschen Literaturfonds vom 30. November und 1. Dezember 2020

8.12.2020
Stipendien

Folgende Autorinnen und Autoren erhalten ein Werkstipendium:

Berit Glanz (Greifswald) für einen Roman, Ariane Grundies (Berlin) für einen Kinderroman, Kerstin Kempker (Berlin) für einen Roman, Michael Kleeberg (Berlin) für einen Roman, Dagmar Leupold (München) für einen Roman, Katja Oskamp (Berlin) für einen Roman, Eveline Passet (Berlin) für eine Übersetzung, Leona Stahlmann (Hamburg) für einen Roman.

Die Stipendien haben eine Laufzeit von vier bis zwölf Monaten und sind mit monatlich 3.000 Euro dotiert.

Projektförderungen erhalten Daniela Dröscher (Berlin) für digitales und analoges Projekt mit dem Titel „Check you authorities", die Annette von Droste Hülshoff Stiftung (Havixbeck) für eine Werkstatt zur Zukunft der Künstlerbücher, das Literaturforum im Brecht-Haus (Berlin) für eine Gesprächsreihe über neue Dramatik.

Insgesamt wurden Fördermittel in Höhe von 340.650,00 Euro vergeben.

Antragsschluss für die nächste Sitzung ist der 31. Januar 2021.

Artikel einzeln anzeigen

Neustart Kultur „100 neue Stücke für ein großes Publikum“

13.11.2020
Förderprogramme

Im Rahmen des Programms „Neustart Kultur“ haben hundert Theaterautorinnen und -autoren, deren Stücke in der vergangenen oder laufenden Saison zur Premiere kamen oder kommen, eine Unterstützung erhalten. Die aufführenden Bühnen haben sich bereit erklärt, die jeweiligen Stücke zusätzlich digital zu präsentieren.

Eine Übersicht der hundert Stücke in der Reihenfolge ihrer Bewerbung finden Sie auf unserer Sonderseite „100 neue Stücke für ein großes Publikum“. Die Links zu den digitalen Veröffentlichungen werden laufend ergänzt.

Detaillierte Informationen zu den Förderbedingungen für das Programm finden Sie hier.

Artikel einzeln anzeigen

Preisverleihung des Deutschen Literaturfonds 2020 mit Video-Livestream

5.10.2020
Preise

Verfolgen Sie die Preisverleihung des Deutschen Literaturfonds am 7. Oktober 2020 um 18 Uhr!

Die Preisverleihung findet bei der Stiftung Brandenburger Tor im Max Liebermann Haus in Berlin statt und wird erstmals live im Internet übertragen.

Den Programmablauf des Abends sowie den Video-Livestream finden Sie auf unserer eigens eingerichteten Seite zum Livestream der Preisverleihung.

Artikel einzeln anzeigen

Neustart Kultur: „100 neue Stücke für ein großes Publikum“

1.10.2020
Förderprogramme

Im Rahmen von „Neustart Kultur“ hat der Deutsche Literaturfonds einen Programmbereich geschaffen, in dem sich deutschsprachige Theaterautorinnen und Theaterautoren, deren Stücke in den Spielzeiten 2019/2020 und 2020/2021 in deutscher Sprache zur Premiere kamen und kommen, bewerben können. Die Anzahl der geförderten Autorinnen und Autoren ist auf 100 beschränkt. Informationen über die weiteren Bedingungen und Voraussetzungen finden Sie hier.

Rückfragen per Mail bitte an
Anträge können ab dem 12. Oktober 2020 gestellt werden.
Ab 12 Uhr mittags wird dann auf unserer Website das Formular für die Online-Einreichung des Antrags freigeschaltet werden.

Artikel einzeln anzeigen

Neustart Kultur

10.9.2020
Förderprogramme

Im Juli 2020 konnten wir die Maßnahmen bekanntgeben, die der Deutsche Literaturfonds im Rahmen des Sonderprogramms „Neustart Kultur“ der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien aufgelegt hat. Seit dem 31. Juli können Veranstalter Förderanträge im Teilbereich „Tausend(e) literarische (Wieder-)Begegnungen mit Autorinnen und Autoren“ stellen. Die Maßnahmen und Verfahren wurden nun in diesem Bereich geringfügig modifiziert. Die aktualisierten Richtlinien finden Sie hier.

Artikel einzeln anzeigen

Paul-Celan-Preis 2020 an Eveline Passet

5.8.2020
Preise

Der vom Deutschen Literaturfonds alljährlich vergebene Paul-Celan-Preis für her­aus­ragen­de Literaturübersetzungen ins Deutsche geht in diesem Jahr an Eveline Passet. Der Preis ist mit 20.000 Euro dotiert.

Der Jury gehören an: Karin Betz, Ursula Gräfe, Gabriele Leupold, Miriam Mandelkow und Ulrich Sonnenberg.

Weitere Informationen finden Sie hier.

Artikel einzeln anzeigen

Großer Preis des Deutschen Literaturfonds 2020 an Felicitas Hoppe

29.7.2020
Preise

Felicitas Hoppe ist die erste Preisträgerin des Großen Preises des Deutschen Literaturfonds

Aus dem Kreis der bisher durch den Deutschen Literaturfonds geförderten Stipendiaten und Stipendiatinnen wählte die Jury, bestehend aus Bettina Fischer, Manuela Reichart und Hans Thill, Felicitas Hoppe als erste Preisträgerin des Großen Preises des Deutschen Literaturfonds. Der Preis geht hervor aus dem „Kranichsteiner Literaturpreis" und ist mit 50.000 Euro dotiert.

Weiterlesen
Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen eine gute Nutzererfahrung zu ermöglichen.

Dazu gehören wichtige Cookies, die für den Betrieb der Website notwendig sind, sowie andere, die nur für anonyme statistische Zwecke oder die Darstellung externer Inhalte zuständig sind. Sie können selbst entscheiden, welche Kategorien Sie zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass je nach Ihren Einstellungen möglicherweise nicht alle Funktionen der Website zur Verfügung stehen. Details finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen eine gute Nutzererfahrung zu ermöglichen.

Dazu gehören wichtige Cookies, die für den Betrieb der Website notwendig sind, sowie andere, die nur für anonyme statistische Zwecke oder die Darstellung externer Inhalte zuständig sind. Sie können selbst entscheiden, welche Kategorien Sie zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass je nach Ihren Einstellungen möglicherweise nicht alle Funktionen der Website zur Verfügung stehen. Details finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Ihre Cookie-Einstellungen wurden gespeichert.