Kranichsteiner Literaturpreis 2017
an Nico Bleutge

  • Nico Bleutge © Ekko von Schwichow

Kranichsteiner Literaturpreis 2017 an Nico Bleutge

Der vom Deutschen Literaturfonds vergebene Kranichsteiner Literaturpreis geht in diesem Jahr an Nico Bleutge. Der 1972 in München geborene Lyriker lebt heute in Berlin. In der Begründung der Jury, der Maike Albath, Wilfried F. Schoeller und Christine Wahl angehören, heißt es:

Nico Bleutge erhält den mit 20 000 Euro dotierten Kranichsteiner Literaturpreis 2017 für sein bisher vier Bände umfassendes lyrisches Werk  unter besonderem Augenmerk auf die neueste Sammlung nachts leuchten die schiffe. Bleutge versteht sich auf eine poetische Erkundung vornehmlich von Licht und Wasser, auf die Verwandlung poetischer Romantik ins Gebrauchsformat von Industriezonen, Stückverkehr und Transportmonstern. Das Wetterleuchten auf globalen Wegen mischt sich mit Seelenechos aus der Kindheit, das Zitatgemurmel fremder Stimmen mit eindrücklichen eigenen Bildern. Nico Bleutge arbeitet an einer poetischen Übung im Lauschen und Memorieren, an einer modernen Erfahrungsseelenkunde, die sich auch der Technik und dem Gestaltwandel der sprachlichen Bilder öffnet.

Der Preis wird am 17. November um 19 Uhr im Theater Moller Haus in Darm­stadt überreicht. Die Laudatio hält Hans Jürgen Balmes, Lektor im S. Fischer Verlag.
Die Veranstaltung ist öffentlich.

Die Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien