Der Deutsche Literaturfonds ist die einzige Institution in der Bundesrepublik Deutschland, die die deutschsprachige Gegenwartsliteratur überregional, marktunabhängig und jenseits politischer Vorgaben fördert.




Paul-Celan-Preis an Moshe Kahn

Der vom Deutschen Literaturfonds alljährlich vergebene Paul-Celan-Preis für herausragende Übersetzungen ins Deutsche geht in diesem Jahr an Moshe Kahn.

Kahn wird mit dem Preis für sein Gesamtwerk ausgezeichnet, das Übersetzungen aus dem Italienischen und Französischen umfasst, darunter Werke von Pier Paolo Pasolini, Primo Levi, Luigi Malerba, Andrea Camilleri, Roberto Calasso, Norberto Bobbio u.a.m.

 

Weitere Informationen finden Sie hier.

dlf-schriftzug.png, Schriftzug Kopf


Print
Zum Seitenanfang
Zum Seitenende
Zurück
Vor